Ortmann-Sternberg Futtermittel & Landhandel
Ortmann-SternbergFuttermittel & Landhandel

Pressschnitzelsilage, energiereich und pansenfreundlich

Ein Bericht aus "Die landwirtschafltiche Zeitschrift agramagazin"

Sonderdruck Heft 11/2005 Seite 5

 

 

Pressschnitzelsilagen, energiereich und pansenfreundlich

Dr. O. Steinhöfel; Dr. H. J. Alert

 

Pressschnitzel sind ein energiereiches, pansenfreundliches , feuchtes, protein- und mineralstoffarmes, teilweise calciumreiches, gut silierbares, rohfaserreiches aber strukturarmes, schmackhaftes und sehr preiswertes Futtermittel. Es wird gern von Rindern und auch von Schweinen, Schafen, oder Pferden gefressen, oft steigert es den Fütterungserfolg. An der Luft ist es sehr instabil. Wir wissen eine ganze Menge und trotzdem gibt es Erfolge und Misserfolge bei der Pressschnitzelsielierung und –fütterung. Frische Pressschnitzel gehen schnell in Gärung und Verderb über. Die noch waremn Schnitzel (45 bis 50 Grad) silieren leicht (Vergärung des Zuckers durch wärmetolerante Milchsäurebakterien). Der Futterstock sollte täglich ein Grad Celsius abkühlen. Festwalzen ist nicht nötig*. Durch den niedrigen Gesamtsäuregehalt ist die Haltbarkeit beim Öffnen des Silos nur mäßig. Pressschnitzelsilage enthält hohe Anteile an Hemizellulosen und Pektinen. Diese werden im Pansenlangsamer abgebaut, so dass die Mikroben stets über genügend Energie verfügen.

 

*Anmerkung E. Ortmann-Sternberg

Festwalzen bei Frischfütterung nicht nötig, im Fahrsilo in jedem Fall.