Ortmann-Sternberg Futtermittel & Landhandel
Ortmann-SternbergFuttermittel & Landhandel

Silberhochzeit

Ellen Ortmann-Sternberg feiert 25 Jahre Sano

Sieht man Ellen Ortmann-Sternberg an, dann merkt man sofort: Hier steckt Engagement und Leidenschaft

dahinter. Seit 25 Jahren ist die Brandenburgerin eng verbunden mit dem Unternehmen Sano. Im

Oktober 1990 hat die Zusammenarbeit begonnen. In diesen Tagen feiert Ellen Ortmann-Sternberg nun

ihr Jubiläum als Sano Händlerin. Grund genug, die Powerfrau im Portrait vorzustellen.

„Der Kontakt ist damals über Josef Müller entstanden, dem ehemaligen Sano Verkaufsleiter“, denkt die Jubilarin zurück. Nach ihrer landwirtschaftlichen Berufsausbildung und ihrem

Studienabschluss entschied sich Ellen Ortmann-Sternberg kurz darauf, dass sie auf eigenen Füßen stehen möchte: „Mit der Wende 1990 beschloss ich, selbst ein kleines Unternehmen

als Sano Händlerin zu gründen.“ Drei Jahre später ist ihr Mann, Jörg Sternberg, mit eingestiegen. „Die erste Sano Schulung haben wir schon im Januar 1991 zusammen mit

Müller Sepp gemacht“, erinnert sich Ortmann-Sternberg noch heute. Die Weiterbildung und ein detailliertes Wissen im Bereich Tierernährung waren der Diplom Agraringenieurin schon damals wichtig.

 

Seit 25 Jahren kümmert sich Ellen Ortmann-Sternberg sorgfältig und mit großem Wissen um die Betriebe in Brandenburg. Gemeinsam mit Sano Verkaufsleiter Ludger Eiting betreut sie

vor allem große Milchviehbetriebe in diesem Gebiet. Unermüdlich und zielstrebig möchte sie ihre Kunden weiter voranbringen: „Mit Stillstand gebe ich mich nicht zufrieden“, so Ellen

Ortmann-Sternberg. Neben ihrer Tätigkeit als Sano Händlerin leitet sie noch die Tierproduktion bei der Produktivgenossenschaft „Flämingrind“ eG Kranepuhl. Der Betrieb hält Mastbullen, Milchkühe und die weibliche Nachzucht. Dabei liegt ihr ein tiergerechtes und gesundheitsförderndes Herdenmanagement am Herzen. Dass Ellen Ortmann-Sternberg für die Landwirtschaft lebt, unterstreichen auch die guten Betriebszahlen: Die Milchkühe haben

einen gleitenden Stalldurchschnitt von 10.744 kg, bei 804 Fett- Eiweiß-kg. Die 1600 Mastbullen beweisen eine durchschnittliche Zunahme von 1400 g pro Tier und Tag. „Alles natürlich erreicht mit Sano“, lacht die Herdenmanagerin.

 

Bleibt zum Schluss zu wünschen, dass Ellen Ortmann-Sternberg noch mindestens weitere 25 Jahre so engagiert und zielstrebig bleibt.

Ludger Eiting Leiter Sano Verkauf Europa